Pokal interessiert eh keinen…

1

Was gibt es schöneres, als sich an einem völlig verregneten Samstagmorgen in Richtung Westend aufzumachen, um im (für den Welt Verein bisher wenig Erfolg bringenden) Holger-Blichmann-Pokal die 1. Runde zu absolvieren?! Das dachte sich vermutlich auch der angesetzte Schiedsrichter und blieb kurzer Hand im Bett. An dieser Stelle dann nochmal vielen Dank an den netten Herren der angrenzenden Sportlerklause, der den Job übernahm und sehr routiniert pfiff.  Der Gegner, unser Ligakonkurrent die Britischen Löwen II, war stark in die Saison gestartet, nach 4 Spieltagen ungeschlagen und musste bis dato erst 2 Gegentore hinnehmen. Uns erwartete also ein kompakter Gegner, der im Namen der Queen alles für den Sieg geben würde. 

Aufstellung

Aufstellung

Die Vorgabe des Trainers war klar: wir beginnen im altbekannten 5-3-2, lassen den Gegner kommen und versuchen dann unsere Nadelstiche zu setzen. Zusätzliche Motivation erfolgte dann im Mannschaftskreis (selbstverständlich sind das Interna, die den Kreis nicht verlassen dürfen – so viel sei aber verraten: es wurde wieder einmal festgestellt, dass der Pokal der kürzeste Weg nach Europa ist).

Das Spiel begann mit mäßigem Tempo. Während das Gros an Ballbesitz eher bei den Tommys lag, gab es einige Standards und zaghafte Angriffsversuche auf beiden Seiten. Am gefährlichsten wurde der Welt Verein etwa nach einer halben Stunde als Mo in seinem Debüt beinahe mit einer verunglückten Flanke von rechts zum 0:1 traf. Die beste Torchance der ersten Hälfte behielten sich jedoch die Gastgeber vor. Nach einem starken Spielzug über rechts kam deren Stürmer kurz vor der Pause ziemlich frei aus wenigen Metern zum Kopfball. Basti zeigte hier 100% Einsatz und verhinderte den Rückstand.

Nach einer kurzen Pause ging es dann direkt mit dem 1:0 weiter. Es waren keine 5 Minuten im 2. Durchgang gespielt als Mo im Laufduell auf rutschigem Untergrund den Gegner zu Fall brachte. Vertretbarer, wenn auch unglücklicher Elfer – Der Schütze guckt, schießt und trifft. Mist.  Anschließend versuchte sich der Welt Verein etwas mehr nach vorn zu orientieren. Der Gegner gestaltete sich jedoch als extrem stabil, so dass richtige Torchancen auf unserer Seite Mangelware blieben. Außerdem hatten wir in dieser Phase Glück, dass es nicht den berechtigten 2. Elfer gegen uns gab. Anders als der Gegner machten wir dann den Fehler – etwa 75 Minuten waren gespielt – als wir nach einem Fehlpass im Mittelfeld zu offen standen und Basti im 1-gegen-1 keine Chance hatte. In der letzten Viertelstunde stellen wir nochmal auf Viererkette um vielleicht doch noch das Pokalwunder zu schaffen. Leider ohne Erfolg…

FAZIT: 0:4, 0:3, 0:2 – die Ergebnisse unserer letzten 3 Erstrundenbegegnungen weisen eine Eindeutige Tendenz auf. Die 2. Runde im Holger- Blichmann- Pokal muss nicht ewig ein Traum bleiben! Jetzt heißt es aber erstmal in der Liga die nötigen Punkte holen…StDo