Vor dem Turnier ist nach dem Mannschaftsabend…

Die Spuren der Mitgliederversammlung des Vorabends waren noch nicht vollends aus dem Gesicht gewaschen, da stand schon wieder Fußball auf dem Speiseplan!

IMG_20140816_124841

Der Support am Spielfeldrand kämpfte ebenso wie der Großteil der Mannschaft mit den perfekten Bedingungen des Vorabends.

Diesmal in Form eines Kleinfeldturniers bei Traktor Boxhagen.

Der glorreiche WeltVerein war wie folgt aufgestellt:

Breiti im Tor
Marcus, Patrick, Rob III vornehmlich hinten
Felix, Rob II, Mietsch vornehmlich vorne
Normen, Steffen, Peter vornemittehinten.
Coach Maddin, Marc, Ben, Steven, Micha B. am Spielfeldrand

 

Nachdem sich alle eingefunden hatten und sich gegenseitig nach dem gesundheitlichen/geistigen Zustand gefragt wurde, konnte das Turnier auch schon losgehen. Der WeltVerein hatte die Aufgabe unter die ersten 4 von 7 in der Tabelle zu kommen um ins Halbfinale einziehen zu können.

 

WeltVerein vs. Traktor Boxhagen I

Der WeltVerein fing vorsichtig an und agierte eher defensiv, um dann mit schnellen Vorstößen in die Offensive zu gelangen. Genau diese Taktik war auch die richtige, denn in genau solch einem Vorstoß konnte Rob II zum 1:0 für den WeltVerein einschieben. Anschließend dominierten die Schildkröten das Spielgeschehen, bis jedoch Traktor I aus heiterem Himmel das 1:1 erzielte. Doch es wurde nicht aufgegeben, weiter gekämpft und so konnte Patrick noch das 2:1 erzielen, welches zugleich das Endergebnis war.

 

WeltVerein vs. Aufbau Alex

Nun hieß es den Schwung aus dem ersten Spiel mitnehmen und genau so weitermachen. Das gelang den Schildkröten jedoch leider nicht. Durch die etwas eigenwillige Taktik von Aufbau Alex konnte der WeltVerein nicht sein Spiel aufziehen. Aufbau machte es geschickt und konnte ihren technisch starken Mittelstürmer immer wieder in Szene setzen, welcher auch alle 3 Tore für seine Mannschaft schoss. Rob II konnte noch das zwischenzeitliche 1:1 erzielen, aber schlussendlich musste man sich mit eine 1:3-Niederlage abfinden.

 

WeltVerein vs. SFC Friedrichshain

Der WeltVerein musste nun aufpassen den Spielfluss nicht zu verlieren. Da war SFC Friedrichshain nicht gerade der geeignetste Gegner da diese schnell und technisch stark waren. Geschickt kombinierten sie sich übers Feld und versuchten ihre starken Offensivleute ins Spiel zu bringen. Jedoch hielt der WeltVerein dagegen und konnte durch mannschaftliche Geschlossenheit, gute Defensivarbeit und einem gut aufgelegten Breiti ein 0:0 erspielen.

 

WeltVerein vs. Ballcelona

Der ausgeglichene Statistik aus einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage sollte nun ein weiterer Sieg hinzugefügt werden. Mit diesem hätte der WeltVerein das Tor zum Halbfinal auf jeden Fall schon einmal aufstoßen können. Und genau so spielten sie dann auch. Technisch stark über die außen um dann Rob II in Szene zu setzen. Jedoch benötigte es erst eine Ecke von Felix, die Rob II mit aller Macht in die Maschen drosch, um die Führung herzustellen. Das 2:0 durch Patrick und abermals Rob II zum 3:0 waren die logische Konsequenz einer souverän geführten Partie machte den Sieg perfekt.

IMG_20140816_124810

Erster Platz mit 7 Punkten – Der erste Präsident rechnete schommal wieviele Punkte fürs Halbfinale noch nötig waren.

WeltVerein vs. Iron Devils

Ein Sieg nur würde reichen, damit die Schildkröten sicher im Halbfinale gestanden hätten. Und dieser Aspekt schien die Beine der Spieler zu lähmen. So konnte sich der WeltVerein nicht entscheidend durchsetzen, gegen einen Gegner der sicherlich schlagbar war. So benötigte der Gegner die Unterstützung des WeltVereins um dann in Führung zu gehen. Anschließend verwalteten die Iron Devils das Ergebnis, die Schildkröten konnten dem nichts mehr entgegensetzen und am Ende hieß es 0:1 und das Halbfinale war wieder ganz weit weg.

WeltVerein vs. Traktor Boxhagen II

Das hier die zweite Garnison von Traktor Boxhagen auf dem Platz stand konnte man nur mit einem Augenzwinkern verstehen, da diese technisch und taktisch besser waren als die erste Auswahl. Die Beine der WeltVereins-Auswahl wurden auch immer schwerer und so gestaltete sich das Spiel recht einseitig. Traktor konnte seine technische Überlegenheit gut ausspielen und offensiv immer wieder Akzente setzen. Und so verloren die Schildkröten gegen den späteren Turniersieger verdient mit 3:0 und somit war das Turnieraus besiegelt.

IMG_20140816_120923

Wat soll’s: Spaßbier auf und Fluppe an.

 

Fazit

Nach starkem Beginn schnupperte der WeltVerein am Weiterkommen. Jedoch mit fortschreitendem Turnierverlauf wurden die Beine immer schwerer und die Puste immer dünner. Am Ende konnten sich die Schildkröten zwar nicht für das Halbfinale qualifizieren, jedoch hatten alle Spaß und vor allem, das ist das Wichtigste, hat sich niemand verletzt.

IMG_20140816_141356

Gezeichnet, aber erhobenen Hauptes schaut sich der Welt-Verein die Halbfinals an.

Danke auch nochmal an die mitgereisten Zaungäste Marc, Ben, Micha und Steven!!!

by Rob III